Holstein ist ein milchbetontes Rind mit einem feinen Skelett. Holsteintiere werden auf hohe Lebensleistung in den Farbrichtungen schwarzweiß und rotweiß gezüchtet. Ziel ist eine wirtschaftliche Kuh in milchbetontem Typ mit stabiler Gesundheit, Robustheit und Fruchtbarkeit bei entsprechendem Entwicklungspotenzial und Futteraufnahmevermögen mit optimaler Futterverwertung.

 

Für den Komplex Milchleistung wird ein genetisches Potenzial von 10.000 kg Milch mit einem Fettgehalt von 4 % und einem Eiweißgehalt von 3,5 % angestrebt, um Lebensleistungen von über 40.000 kg Milch zu realisieren. Ausgewachsene Kühe sollten eine Kreuzhöhe von 145 bis 156 cm sowie ein Gewicht von 650 bis 750 kg erreichen. Ihr Körperbau und ihre Bewegungsmechanik, einschließlich eines korrekten und widerstandsfähigen Fundaments sind Grundlage für Langlebigkeit und Lebensleistung.

Holstein

Statistik

Großvieh
  • 896 Zuchtherden mit 5.899 Milchkühen
Icons Milchkannen
  • DL: 9.025 Mkg – 4,09 – 3,34 – 671 FE-kg

In der züchterischen Gewichtung vereint der RZG die wichtigen Schwerpunkte des Zuchtziels hin zu Wirtschaftlichkeit, Tierwohl und Nachhaltigkeit. Mit der Neugewichtung finden die Gesundheitszuchtwerte RZGesund und RZKälberfit Berücksichtigung im RZG.

 

Während der RZGesund neu in den RZG aufgenommen wird, verlieren die Milchleistung (RZM), die Nutzungsdauer (RZN) und die Fruchtbarkeit (RZR) zugunsten der Gesundheitszuchtwerte an Gewicht. Der Wegfall des Zellzahlzuchtwerts (RZS) erfolgt zugunsten des Mastitis-Zuchtwertes im RZGesund, durch den die Eutergesundheit direkter abgebildet und beeinflusst wird. Die Reduzierung des RZM im RZG ermöglicht eine stärkere Fokussierung auf funktionale Merkmale verbunden mit mehr Tierwohl, ohne die wirtschaftliche Bedeutung dieses Zuchtwertes zu vernachlässigen.

RZG

Zuchtprogramm Holstein