20230629_112634

Ein ganz besonderes Jubiläum – 30 Jahre Grauviehzucht in Dänemark

06.07.2023 09:54

30 Jahre scheint im ersten Moment ein Klacks. Wenn man über diese Zahl ein bisschen nachdenkt, kommt man schnell zum Schluss, dass in 30 Jahren viel passieren kann. So auch in Dänemark. Vor 30 Jahren gründete sich 1993 der Dänische Züchterverein „Dansk Tiroler Grauvieh“. Mittlerweile werden dort weit über 200 Zuchttiere gehalten. In den frühen 1990er Jahren spielte vor allem der Lebendviehverkauf nach Dänemark eine große Rolle. Durch die Mittlerweile große Anzahl an gehaltenen Grauviehtieren ist Dänemark ein wichtiger Abnehmer von österreichischem Grauviehsamen.

Dieses großartige Jubiläum feiern die Dänen mit mehreren Veranstaltungen, Ausflügen und Zusammenkünften und gipfelte am 29.06.2023 in einer Ausstellung bei der Messe „Landsskuet Herning“ in der beschaulichen Stadt Herning. Diese Messe ist eine klassische Landwirtschaftsmesse mit Maschinen, Technik und regionalen Spezialitäten. Besonders an dieser Messe ist eine große Ausstellung verschiedenster Tiergattungen. So sind über 550 Fleischrinder, ähnlich viele Milchkühe, Pferde, Schafe, sogar Katzen und Hühner präsentiert worden.

Der Grauviehzuchterverein stellte bei dieser Messe 2 Stiere, 4 Mutterkühe mit Kalb, 2 trockene Kühe und 11 Kalbinnen aus. Zuchtleiter Sandro Gstrein hatte die Ehre bei der Feier eingeladen zu sein und durfte in diesem Zuge auch das Preisrichten übernehmen. Die ausgestellten Tiere wurden ausgezeichnet präsentiert. Die Qualität überzeugte insbesondere durch formschöne Kühe und Rinder mit sehr guter Bemuskelung. „Ich bin beeindruckt von der Qualität der Tiere, der Motivation der Züchter und dem besonderen Interesse an dieser Rasse und wünsche den Züchter weiterhin so viel Freude an der Zucht“, so der sichtlich erfreute Zuchtleiter Sandro Gstrein. Im Rahmen seines Besuches lud er die dänischen Grauviehzüchter auch gleich zur KUISA 2024 in Imst ein.

Aktuelles

Alpengenetik 3/2023
Fokuhs 3/2023
Brown Swiss am Puls
Alpengenetik 2/2023
Fokuhs 2/2023
Alpengenetik 1/2023
Fokuhs 1/2023
Jahresbericht 2022
Fokuhs Dezember
2. Rinder Open Air
Das MAP