Bild-FV_Sender

Förderung für Technologien zum Rindermonitoring durch das Land Tirol wird verlängert

22.12.2022 10:34

Die Förderung des Landes Tirol für Technologien zum Rindermonitoring (Brunsterkennung und Gesundheitsüberwachung) wird bis zum 31.05.2023 verlängert.

 

Es gibt folgende Fördermöglichkeiten:

 

Fördermöglichkeit über LKV Herdenmanagement

  • Voraussetzung: Mitgliedschaft beim LKV Tirol
  • Förderhöhe: € 825 pro Betrieb, 45 € pro Sender

 

Fördermöglichkeit über Arbeitskreis Milchproduktion oder Arbeitskreis Mutterkuhhaltung

  • Voraussetzung:

Mitgliedschaft beim LKV Tirol + Mitgliedschaft beim Arbeitskreis Milchproduktion (mind. 3 Jahre inkl. Aufzeichnungen zum Betrieb)

Mitgliedschaft beim LKV Tirol + Mitgliedschaft beim Arbeitskreis Mutterkuh (mind. 3 Jahre inkl. Aufzeichnungen zum Betrieb)

  • maximale Förderhöhe: € 1.650 pro Betrieb, 90 € pro Sender

 

Ansprechpartner Arbeitskreis Milchproduktion
Nadine Flir lk Tirol (nadine.flir@lk-tirol.at, Tel. 059292 – 1805)

Ansprechpartner Arbeitskreis Mutterkuhhaltung
Ing. Christian Ruetz (christian.ruetz@lk-tirol.at, Tel. 059292 – 1814)

 

 

Das SenseHub-System:

Sensehub ist ein System zur Verbesserung des Brunst- und Gesundheitsmanagements im Betrieb. Es liefert Informationen über Fruchtbarkeit, Gesundheit, Fütterung und Tierwohl einzelner Kühe oder Gruppen.

Aufgrund der erhobenen Daten können Entscheidungen getroffen werden, um Produktivität und Tiergesundheit zu verbessern. Die Anwendung bietet die Möglichkeit den Sender mittels Halsband oder Ohrmarke zu nutzen.

Die ausgewerteten Daten können auf unterschiedlichen Endgeräten genutzt werden (Stand-PC, APP auf dem Handy und Tablet).

Das System wurde in Tirol bereits in zahlreichen Milchviehbetrieben mit unterschiedlichen Haltungsformen installiert. Auch auf einigen Mutterkuhbetrieben sind Sensehub-Anlage im Einsatz.

Viele Betriebe berichten uns, dass speziell das exakte Erkennen der Brunst mittels graphischer Darstellung des Besamungszeitpunkts überraschend einfach und übersichtlich ist. Auch das Erkennen von Krankheiten durch das System bevor äußerliche Anzeichen sichtbar sind, ist für die Betriebe einer der großen Vorteile des Systems. Seit 2022 gibt es eine Förderung für den Ankauf von Systemen zur Brunsterkennung und Gesundheitsüberwachung. Für Rückfragen stehen unsere Mitarbeiter gerne bereit.

Nach Erstellung eines Angebots und Kaufzusage erfolgt nach Lieferung die Installation der Anlage durch die Mitarbeiter der Rinderzucht Tirol eGen. Die laufende, technische Unterstützung wird regional sowohl von Mitarbeitern der Rinderzucht Tirol eGen als auch von Betreuern der Fa. Allflex gemacht.

Aktuelles

Fokuhs Dezember
SenseHub
2. Rinder Open Air
AG DONBOY
AG BONANZA
AG PICASSO
Das MAP